Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Faller Bausatz 120235: DB Verwaltungsgebäude

Ohne Verwaltung geht nix - auch nicht auf der Modellbahn.

Als nächstes also die Lokleitung bzw. BW-Verwaltung. Leider wird die Umgebung nicht annähernd so schön wie hier auf dem Faller-Foto.

 

 

Zur Auswahl standen die entsprechenden Gebäude von (in alphabet. Reihenfolge) Auhagen, Faller und Vollmer. Die Lokleitstelle von Vollmer hat mir zwar ob des Krüppelwalmdaches am Meisten zugesagt. Allerdings schien mir, daß stilistisch das DB-Verwaltungsgebäude von Faller (Artikel Nr. 120235) am besten zum vorhandenen Kibri-Lokschuppen "Ottbergen" paßt, weswegen die Entscheidung dann für diesen Bausatz fiel. Mit diesem wollte ich dann gleich die Viessmann Hausbeleuchtung ausprobieren, weswegen neben dem Faller-Bausatz auch das entsprechende Hausbeleuchtungs-Startset mitbestellt habe.

Ich habe in meinem Modellbahnerleben schon so manchen Bausatz zusammengebaut, die meisten davon von Faller. Das war jedoch der erste (relativ) neu konstruierte und vor allem der erste seit einer ganzen Anzahl von Jahren. Ich habe noch einen wortwörtlichen Haufen von Bausätzen in Originalverpackung hier liegen, die aufs Zusammenbauen warten - aber "natürlich" war für den jetzigen Zweck kein geeigneter darunter.

Manche Dinge verlernt man aber nicht - und so war der Bausatz in einem überschaubaren Zeitraum fertig. Ich denke, daß ich mir die Beschreibung, wie die einzelnen Spritzlinge aus der Packung kamen, Fenster eingepaßt und letztlich die Wände zusammengeklebt wurden, sowohl in Bild wie Text sparen kann. Die Teile paßten hervorragend zusammen, die Regenfallrohre waren auf jeden Fall deutlich einfacher als in früheren Jahren zu montieren (da waren die mir immer ein Graus) - manchmal taugen Neuerungen eben doch etwas; der Gesamteindruck ist prima.

Vor dem Beginn des Zusammenbaus habe ich eine ganze Weile überlegt, ob ich die Teile farblich nachbehandeln oder im Lieferzustand belassen soll. Nach einigem Hin und Her habe ich mich dann dazu entschlossen, die Teile zu lassen, wie sie aus der Packung kommen. Bei einer Modellbahn mag ich es normalerweise, wenn man auch sieht, daß es eine Modellbahn ist. So schön kunstvoll gealterte Modelle (seien es Gebäude, seien es Triebfahrzeuge oder Wagen) auch sind - ich zähle zu der Fraktion, die auf Bildern wie in natura gerne sieht, daß es sich um Modelle handelt. Hinzu kommt in diesem Fall, daß der Lokschuppen vor Jahren ebenfalls "originalbelassen" zusammengebaut wurde und beides so für mein Empfinden besser harmoniert.

Faller Bausatz Nr. 120235Anders als ursprünglich gedacht fand jedoch die Viessmann-Hausbeleuchtung keine Verwendung, sondern ich habe ganz traditionell die dem Bausatz beigefügte Lichtschutzmaske eingesetzt. Zwar ist die einzelne Beleuchtung der Fenster eine prima Sache, vor allem, weil man dann zu jeweils unterschiedlichen Zeiten in den diversen "Zimmern" Licht an- und ausgehen lassen kann. Allerdings hätte ich aus dem Startset nur etwa ein Drittel der Teile verwenden können, da sowohl die mittleren wie die kleinen Fenstermasken schlicht zu klein sind. Drei oder gar vier solcher Sets zu erwerben, um am Ende möglicherweise (das läßt sich ja auch in anderen Bausätzen verwenden) ein Viertel oder mehr übrig zu haben, weil es nirgendwo paßt, war mir dann doch nicht das Richtige. Von der Belastung des Modellbahnetats ganz zu schweigen, denn dann hätte ich für die Beleuchtung (Leutdioden braucht es ja auch noch) etwa so viel ausgeben müssen wie für den eigentlichen Bausatz - dieses Verhältnis ist mir denn doch etwas unpassend.

Also habe ich etliche Fenster der Lichtmaske gemäß einem vorher überlegten Plan zunächst mit Pappe hinterklebt und dann zwei Mal schwarz angemalt, so daß beim Einschalten einer konventionellen Glühbirnenbeleuchtung nicht alle Fenster beleuchtet sind. Hier war es mir jetzt nicht so wichtig, die Fenster zu verschiedenen Zeiten getrennt beleuchten zu können. Für die noch in Planung befindliche Kleinstadt werde ich mir etwas anderes überlegen, denn da würde es auf jeden Fall gut sein und Leben in die Stadt bringen, werden die "Zimmer" unabhängig voneinander beleuchtet.

Fertiger Bausatz "Lokleitung" 120235Am Ende hatte ich nach wenigen Stunden reiner Bauzeit ein schönes Verwaltungsgebäude, das beim provisorischen Aufstellen genau so aussah, wie ich es mir vorgestellt hatte. Rundum zufrieden kann es nun an den nächsten Bauschritt gehen - ich schätze mal, das wird das Einschottern der Gleise sein.

 

 

Und so sieht das Modul inzwischen aus, wenn alle vorhandenen Teile aufgestellt sind:

Gesamtansicht BW

 

 

 

 

 

 

 

Das Einleitungsfoto stammt von der Faller-Webseite und wurde verwendet mit freundlicher Genehmigung der Firma Gebr. Faller GmbH. Herzlichen Dank.