Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Cover: Die Königlich Preußischen Staatseisenbahnen

Zum Inhalt

Nach einem sehr kurzen geschichtlichen Überblick folgt die Darstellung der Entwicklung von Lokomotiven und auch Wagen, getrennt nach Gattungen und im zeitlichen Ablauf. Zusammen mit den Zeichnungen und Fotos im Anhang bietet das Buch einen guten Überblick über den Fuhrpark der K.P.E.V. für die Zeit etwa ab Verstaatlichung bis zum aufgehen in der Deutschen Reichsbahngesellschaft (nach 1920).

 

 

 

 

Meine Meinung

Es gibt Bücher, die „laut und auffällig“ auf sich aufmerksam machen, nach dem Lesen aber bald dem Vergessen anheimfallen. Und es gibt solche, die eher unauffällig und bescheiden daherkommen, dafür um so eindrucksvoller im Gedächtnis bleiben und möglicherweise beim Leser sogar etwas bewirken. Dieses Buch fällt für mich eindeutig in die zweite Kategorie.

Ich weiß nicht mehr, wann, wo und warum ich das Buch gekauft habe. Das „Warum“ bezieht sich auf Preußen, galten/gelten doch eigentlich die bayerischen Loks als die schönsten im Lande, und es ist auch meist die Königlich Bayerische Staatsbahn, die die meiste Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dennoch habe ich mir, vermutlich recht bald nach Erscheinen, eben dieses Werk zugelegt und gelesen - und seither schlägt mein (Eisenbahn-) Herz für Preußen. Was sich auch darin zeigt, daß ich nur drei bayerische Modellokomotiven mein eigen nenne - aber zwölf preußische.

In technisch-nüchterner Sprache berichtet der Autor von der Entwicklung des Fuhrparks der K.P.E.V., wobei er ungefähr im Jahr 1880 beginnt. Auf die Vorgängerbahnen geht nur ein, insoweit Fahrzeuge übernommen wurden oder über eine Beeinflussung auf die spätere Zeit zu erzählen ist. Sauber getrennt nach Gattungen (Dampf / Elektro / Diesel / Triebwagen / Schneeschleudern / Wagen) beschreibt er chronologisch die Entwicklung der Fahrzeuge bis zum Ende der K.P.E.V.

So entsteht auf rund vierzig Seiten Text ein kompakter Überblick über die von der Preußischen Staatsbahn verwendeten Lokomotiven und, wenn auch nur angerissen, Wagen. Eine gute Ergänzung dazu sind die zahlreichen Fotos, die fast alle im Text erwähnten Lokomtiven in zeitgenössischen Aufnahmen zeigen. Ergänzend gibt es von einigen Loks und Wagen Zeichnungen im H0-Maßstab 1:87. Wer es noch genauer wissen will, findet im Tabellenteil den Gattungsplan der K.P.E.V. sowie Angaben über die Hauptabmessungen der Lokomotiven. Fehlt zur Komplettierung eigentlich nur noch eine Streckenkarte; da es im Wesentlichen jedoch um den Fuhrpark geht, ist das zu verschmerzen.

 

Mein Fazit

Ein kurzer, kompakter und nahezu vollständiger Überblick über die Lokomotiven und teilweise auch Wagen der ehemaligen Preußischen Staatseisenbahnen für den Zeitraum etwa 1880 bis 1920.

 

Über den Autor...

... habe ich leider keine Angaben gefunden.

Bibliographische Angaben:
Verlag: Francksche Verlagshandlung W. Keller & Co, Stuttgart
Ausstattung, Umfang: 72 Seiten + Tafelteil, 78 Fotos, 31 Zeichnungen, kartoniert
ISBN: 978-3-440-04001-0
Erscheinungsdatum: 1974