Die Inhalte dieser Seite sind nach www.sicollier.de umgezogen - bitte besuchen Sie mich dort!

   
   

Holmström, Linnea: Weihnachten am Siljansee

 

Cover: Weihnachten am SiljanseeZum Inhalt

Die Schwestern Inger und Malena führen seit dem Tod des Vaters ein Kinderheim; doch jetzt ist Augusta, die Wohltäterin, gestorben, und der Erbe Per hat nur an einem Interesse: so schnell wie möglich alles zu Geld zu machen und dann wieder nach Stockholm zurück. Doch trotz aller Probleme im Haus gibt Inger nicht auf. Und dann ist da noch die verschüchterte Lotta, die Per von Anfang an mag. Es bleibt nicht aus, daß man sich immer wieder über den Weg läuft und mehr voneinander erfährt, als man möchte. Wohingegen Malena seit geraumer Zeit seltsam verschlossen und einsilbig reagiert. Die vier Wochen vor Weihnachten werden sicherlich nicht langweilig in der Villa Pusteblume.

 

Weiterlesen ...
   

Modul Holzverladung - alles auf Anfang?

Module Holzverladung: GesamtansichtEs ist geraume Zeit her, daß ich hier zuletzt etwas geschrieben habe. Allzuviel hat sich aus verschiedenen Gründen auch nicht getan. Und das bisher Erreichte steht nun auf der Kippe. Wieso das?

Weiterlesen ...
   

Jeier, Thomas: Das Wissen der Bäume

Ihr könnt es nicht verstehen, aber im Angesicht von Maheo macht alles einen Sinn, und der Tag wird kommen, an dem ihr durchschauen werdet, warum ihr so große Schmerzen erleiden müsst. (Seite 473)

 

Cover: Das Wissen der BäumeZum Inhalt

“Ich bin Biberfrau, die heilige Frau der Tsis-tsis-tas!“, rief sie über den See. „Der Große Geist hat mein Volk zum Leben erweckt! Ei-e-ya, dies ist ein guter Tag zum Leben!“ In einer Mischung aus Mythen und (historischer) Geschichte erzählt Biberfrau von ihrem Volk, das die Lakota „Shahiyena“ (= “Volk einer anderen Sprache“) nannten, und das uns unter dem Namen „Cheyenne“ bekannt ist. Von den mythischen Anfängen, als die Tsis-tsis-tas (= „Leute unserer Art“, wie sie sich selbst nennen) auf die Erde kamen bis hin zur Schlacht am Little Bighorn. Aus der wirklichen Welt wandert sie hinüber in die zweite Welt des Volkes, die mythenreiche Traumwelt. Sie führt die Tsis-tsis-tas vom Land der Großen Wasser zum Gelben Fluß und auf die endlose Prärie, zieht mir den Kriegern gegen die Schlangen und die Krähen, begegnet den ersten Vorboten einer neuen Zivilisation und muß mit ansehen, wie die Uferleute in einem langen Krieg gegen die blassen Männer aufgerieben werden.

Weiterlesen ...
   

Parrish, Christa: Reise ans Licht

War das Richtige nicht manchmal genau das Falsche? Nichts war absolut. Wer konnte mit Sicherheit sagen, was richtig und was falsch war? (Seite 298)

 

Cover: Reise ans LichtZum Inhalt

Ben tut seit seiner Rückkehr nach einer Verwundung im Afghanistan-Krieg Dienst als Hilfssheriff. Seine Ehe mit Abbi ist in einer tiefen Krise. Als er im Dienst ein ausgesetztes Baby findet, erhalten sie es zur Pflege, bis die Eltern gefunden sind. Durch das Baby sind sie gezwungen, wieder aufeinander zuzugehen. Ihre Beziehung scheint sich zu bessern.
Dazu kommt die Bekanntschaft mit Matthew, einem tauben Jungen, der aus schwierigen Verhältnissen kommt und beim Rasenmähen oder auch mal im Haushalt hilft.
Doch über den sich langsam bessernden Verhältnissen schwebt das Damoklesschwert, daß die Mutter des Babys gefunden werden könnte und das fragile Gleichgewicht wieder zusammenbricht. Oder vermag das Pflegekind Ben und Abby soweit zusammenzubringen, daß die Gräben überwunden werden können? Aber da ist noch Matthew, der drei Mal die Woche zur Dialyse muß, dringend auf eine Spenderniere wartet und seine eigenen Dämonen besiegen muß.

Weiterlesen ...
   

04: Standpunkte oder jetzt ist es festgelegt

Gesamtansicht Faller B 350

 

 Etwas langsamer als gedacht und gewünscht, aber immer wieder geht es weiter.

Weiterlesen ...
   
Cookies erleichtern bzw. ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. (Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt sein.)